pro mente

Suizidpostvention im psychosozialen Arbeitsfeld


170

5020 Salzburg

der genau Kursort wird bei Anmeldung bekannt gegeben

Mag.a Dr.in Regina Seibl
Erwachsenenbildung
Supervision, Coaching

Die Auswirkungen von Klient_innensuizid (-versuch) auf

Helfer_innen und Einrichtungen

Die Konfrontation mit Krisen und Suizidalität gehört zur Arbeitsrealität vieler Helfer_innen in verschiedenen psychosozialen Arbeitsfeldern. Suizidversuche und vollendete Suizide von Klient_innen hingegen sind krisenhafte Ereignisse, die in der Regel sehr einschneidende und massive Auswirkungen auf die Helfer_innen haben und sowohl ihr persönliches Wohlbefinden, ihr professionelles Selbstverständnis (Selbstzweifel, Ängste, Unsicherheiten im Umgang mit Klient_innen), als auch ihre Arbeitsfähigkeit und ihre kollegialen Beziehungen (Rückzug, Spaltung von Teams) schwer in Mitleidenschaft ziehen können. Wenn sie gezielte und ausreichende Unterstützung aus ihrem Arbeitsumfeld erhalten, fällt es ihnen jedoch deutlich leichter, die Folgen suizidaler Handlungen von Klient_innen konstruktiv zu verarbeiten, sich zu stabilisieren und ihren Aufgaben in der Klient_innenarbeit wieder nachzukommen. Darüber hinaus kann so wesentlich dazu beigetragen werden, ihre Fähigkeiten zum professionellen Umgang mit suizidalen Krisen zu verbessern.